Schlafende Sonne von Thomas Lehr

»Schlafende Sonne« von Thomas Lehr ist kein Buch für den Urlaub, kein Buch, das man vor dem Einschlafen liest und erst recht kein Buch für Zwischendurch. »Schlafende Sonne« ist mehr als anspruchsvoll, es ist abstrakt und eine Willensanstrengung für den Leser. Und dennoch: Kauft dieses Buch! Es…

Die Geschichte der getrennten Wege von Elena Ferrante

Endlich! Wer vom #ferrantefever gepackt wurde, kann aufatmen: Der dritte Band der neapolitanischen Saga von Elena Ferrante »Die Geschichte der getrennten Wege« ist bei Suhrkamp erschienen. Ich habe die mehr als 500 Seiten verschlungen. V-e-r-s-c-h-l-u-n-g-e-n. Elena Ferrantes Stil ist, wie bereits in den beiden vorherigen Teilen,…

Die junge Braut von Alessandro Baricco

Anarchie, Anarchie! Ich stelle mir vor, wie Gérard Genette, der Großmeister der Erzähltheorie, ob Alessandro Bariccos neuem Roman »Die Junge Braut« (Hoffmann & Campe) reagiert hätte. Hätte er applaudiert? Hätte er ein leises ‚tztztz‘ gezischt? Man hätte vorgewarnt sein können, denn Baricco lehrt an einer…

Das Ministerium des äussersten Glücks von Arundhati Roy

Der neue Roman von Arundhati Roy »Das Ministerium des äussersten Glücks« (S. Fischer) spielt erneut in Indien und ist so unvergesslich wie sein Vorgänger. Für Arundhati Roy bedeutete Der Gott der kleinen Dinge den internationalen Durchbruch als Schriftstellerin. Für den Roman erhielt die in Indien geborene Autorin…

Nero, der blutige Dichter von Deszö Kosztolányi

Während der Lektüre von »Nero, der blutige Dichter«, dämmerte mir mehr und mehr welch eklatante Bildungslücke sich vor mir auftat. Der Name Dezsö Kosztolányi war mir bis zu jenem Nachmittag, an dem ich um die literarischen Neuerscheinungen in der Buchhandlung herumschlich, gänzlich unbekannt. Es war…

Ein Festtag von Graham Swift

Es gibt Erzählungen, die enden nicht auf der letzten Seite und auch nicht mit dem Zuklappen des Buchdeckels. »Ein Festtag« (dtv Verlag) aus der Feder des britischen Schriftstellers Graham Swift ist so ein Roman. Ausgelesen habe ich das Buch schon seit letzter Woche, aber Ein Festtag hallt nach. Die Briten,…

Nussschale von Ian McEwan

Ian McEwan gehört zweifellos zu den bedeutendsten Schriftstellern der Gegenwart. Seinen neuen – unlängst bei Diogenes erschienenen – Roman »Nussschale« habe ich noch am Silvesterabend ausgelesen. Das Buch ist ein Pageturner! Dennoch hat meine Rezension auf sich warten lassen: Nussschale ist eines dieser Bücher, die lange nachhallen und mit deren Verstehen man…

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!